Komponisten, denen sich das Minetti Quartett im Lauf der Jahre besonders intensiv gewidmet hat, werden seit 2009 exklusiv beim Label Hänssler Classic auf CD eingespielt und von der Kritik gefeiert.

Joseph Haydn (Debut-CD): 
„So viel Aufregendes, so viel Gutes hat man schon lange nicht mehr bei einer CD-Neuerscheinung erlebt (KlassikInfo).“ 

Felix Mendelssohn: 
„Ein Triumph und ein Ereignis. Diese vier jungen Musiker spielen Mendelssohn so hinreißend durchsichtig und makellos konturenklar, zugleich dramatisch und scharf, voller Licht, aber mit Tiefe, wie es nur die Besten unter den sehr Guten können (Eleonore Büning in der FAZ vom 13.9.2012)“.

Ludwig van Beethoven: 
„Kompromisslos, aber ganz unpathetisch, die Intonation schlackenlos, die technische Überlegenheit bewundernswert. Die Dringlichkeit ihres Spiels geht dem bloßen Schönklang bewusst aus dem Weg, feiert aber auch seine übermütige Lust am kombinatorischen Spiel – und trifft damit den humanen Kern dieser Musik (BR-Klassik).“ 

Franz Schubert: 
„Das Minetti Quartett schwebt scheinbar mühelos und erlöst über den Dingen. Ein eindrucksvolles Jubiläums-Album, auf dem die leisen Töne die wichtigen sind (BR-Klassik).“