Leitfaden für geschlechter- und diversitätssensible Sprache

Sprache deutet wie ein Lächeln, ein Handschlag, eine Körperhaltung auf Grundsätzliches, auf ein Verständnis von Welt und Gesellschaft. In kleinen Gesten vermitteln wir oft mehr als mit großen Inszenierungen. Ganz ähnlich verhält es sich auch mit den Nuancen unserer Alltagssprache. Die Universität Mozarteum Salzburg bekennt sich zu einer Haltung der Antidiskriminierung, der Gerechtigkeit und Offenheit Menschen aller sexuellen Identitäten gegenüber. Damit dies auch im Sprachgebrauch ganz selbstverständlich gelebt wird, bedarf es einer achtsamen und reflektierten Formulierung. Dieser kleine Leitfaden für geschlechter- und diversitätssensible Sprache zeigt auf, wie dies gelingen kann.

(Rektorin Prof.in Elisabeth Gutjahr)


Sprachleitfaden