Konzert
Livestream: Erika-Frieser-Kammermusiktage
Reise durch das kompositorische Schaffen von Frauen im Laufe der Jahrhunderte
15.05.2021|19:00
16.05.2021|11:00
16.05.2021|19:00
Solitär | Universität Mozarteum | Mirabellplatz 1 | 5020 Salzburg
event gallery
Eine Veranstaltung von: Institut für Gleichstellung und Gender Studies
Die Erika-Frieser-Kammermusiktage widmen sich in drei einstündigen Konzerten mit Duo-, Trio- und Quartett-Besetzung dem in Konzerten nach wie vor unterrepräsentierten kompositorischen Schaffen von Frauen. Lehrende und Studierende der Universität Mozarteum Salzburg interpretieren Werke von Amy Beach, Sofia Gubaidulina, Louise Farrenc, Henriëtte Bosmans, Johanna Doderer u.a.

Livestream unter: www.youtube.com/c/MedialabUniversitätMozarteum

Rezitation: Kammerschauspielerin Julia Gschnitzer
Idee und Konzeption: Biliana Tzinlikova

15. Mai 2021, 19.00 Uhr
Konzert „DUO“

16. Mai 2021, 11.00 Uhr
Konzert „TRIO“

16. Mai 2021, 19.00 Uhr
Konzert „QUARTETT PLUS“
Erika Frieser (1927–2011), Namensträgerin des Projekts, wirkte als Professorin für Klavier und Kammermusik von 1973 bis 1995 am Mozarteum. 1946 gab die erste Preisträgerin beim Wettbewerb Radio Frankfurt ihr Debut bei den Salzburger Festspielen mit den Wiener Philharmonikern unter Erneste Ansermet. Neben vielfältigen Auftritten als Solistin unter namhaften Dirigenten wie Clemens Krauss oder Othmar Suitner widmete sich Frieser mehr und mehr der Kammermusik: zum Beispiel als Mitglied des „Wiener Trios“ mit Beatrice Reichert und Christa Richter-Steiner, als langjährige Duo-Partnerin von Gerhard Mantel oder als Pianistin im „Beethoven-Trio“ mit Rudolf Koeckert und Gerhard Mantel.
Die Veranstaltung findet OHNE PUBLIKUM statt.